Das Honorar wird direkt mit dem Patienten auf Grundlage der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) abgerechnet.

Für gesetzlich Versicherte:

Leider gibt es keine Grundlage für die Erstattung von Behandlungskosten bei Heilpraktikern durch gesetzliche Krankenkassen. Der Abschluss einer privaten Zusatzversicherung empfiehlt sich insbesondere für Kinder.

Privat Versicherte:

Für die Erstattung durch Ihre private Krankenversicherungist der Umfang des jeweiligen Versicherungsvertrages und die gewählte Selbstbeteiligung entscheidend.

Beihilfeberechtigte:

Staatliche Beihilfestellen erstatten einen Teil der Behandlungskosten, zumeist nur bis zum Mindestsatz der GebüH.